Donnerstag, 10. September 2009

Schlafen...

was ist das?
Kann ich das wo kaufen?
Gibt es das irgendwo?

Ich bin Nächtelang wach,
Tagsüber bin ich auch nicht Müde,
weiß schon nicht mehr was ich machen soll.
Gehe ins Bett und Lese,
stehe wieder auf und setze mich am Rechner,
gehe wieder ins Bett und Lese weiter,
Tag ein Tag aus,
nehme Medi's zum Schlafen,
zur Beruhigung,
aber nix Hilft.
Da könnt ich Kotzen
und das mach ich nun seit 5 Jahren mit!

Kommentare:

  1. Kann es sein dass Deine innere Ruhe total gestört ist?! Hast Du es schon mal mit Meditation versucht? Ich weiss, klingt bescheuert *grins*

    AntwortenLöschen
  2. Haha Merle,isch kimm dir gleich da hin ey =)
    Wat meinste was ich net allet ausprobiert habe.

    AntwortenLöschen
  3. Weiss ich doch, deswegen schrieb ich das ja *grins* Ich denke, solange bei Euch zu haus noch so ein dickes Chaos herrscht, wirst Du keinen Schlaf finden...

    AntwortenLöschen
  4. Das von Dir beschriebene Gefühl kenn ich nur zu gut ... hab ich auch jahrelang durchexerziert. Wenn Du jetzt zur Kur fährst, wird es aber auch net besser werden, vielleicht ein paar Tage, aber dann beschäftigst Du Dich wieder mit zu Hause gedanklich und alles ist wie vorher.

    Bei mir wurde es (und das ist jetzt 8 Jahre her) erst besser, nachdem ich mich wirklich rigoros von allem getrennt hatte. Ich war damals ziemlich krank, im Laufe der Jahre stellte sich eine psychosomatische Krankheit nach der anderen ein, die Schilddrüse arbeitete nicht mehr richtig, ich hatte massive Herzrythmusstörungen und ... und ... und ... Schlaftabletten, von denen mich viel später, als ich wieder in "Normalzustand" war, eine so von den Füßen geholt hat, dass ich nicht einmal mehr ins Bett kam sondern nach dem Zähneputzen im Sitzen im Bad eingeschlafen bin, Psychopharmaka, nichts half. Bis mein Arzt dann meinte, dass er keine Garantie mehr für mich übernehmen würde, wenn ich auch nur noch eine Woche in der SItuation zu Hause ausharren würde. Ich habs eine Nacht überschlafen und wachte dann mit dem Gefühl auf, es schaffen zu können, packte meine Sachen und ließ alles hinter mir. Aufgrund der Situation damals musste ich sogar erst meine Kids bei meinem Ex, mit dem ich mir ein Haus teilte, lassen, aber so weh das auch tat, nach 4 Wochen war ich kerngesund und konnte wieder schlafen, so richtig 8 Stunden am Stück. ALles andere hat sich dann auch im Laufe eines Jahres zum wesentlich Besseren gefügt, so dass ich es manchmal bis heute nur bereue, die sieben Jahre vorher nicht früher irgendwann den Mut gefasst zu haben. Plötzlich ganz allein zu sein, ent-lastet von allem, ist glaube ich das einzige was hilft, um wieder in seine Mitte zu kommen. Therapien versuchen immer nur die Symptome zu bekämpfen, die Ursache können sie nicht wirklich aus den Angeln heben - die Schutzmechanismen in einem selbst sind so fest, dass nur man selbst sie von innen aufhebeln kann, von außen geht dies gar nicht.

    AntwortenLöschen